ZU ALLEM ÜBERFLUSS (Into the Bargain)

KunstRaum Weißenohe e.V.

Klosterstraße 20,  91367 Weißenohe

 

   

ZU ALLEM ÜBERFLUSS
Plakat und Info (PDF) ZU_ALLEM_UBERFLUSS_1_files/plakatA2Weissenohe2013k.pdf
Kunstraum-Weienohe_e.V..html

BILDENDE KUNST IN WEISSENOHE 2013

FotodokumentationWerkdoku_2013.html
Vernissage, 30.08.2013Vernissage_2013.html
Presseberichte:ZU_ALLEM_UBERFLUSS_1_files/Wei%C3%9Fenohe_Vorschau.pdf

Ausstellungsdauer: 31. August bis 29. September 2013

Hintergrund

Seit 2004 finden in der Veranstaltungsreihe „KunstRaum Weißenohe“ Ausstellungen zeitgenössischer bildender Kunst zu gesellschaftlichen und sozialen Themen statt.

In diesem Jahr betrachten wir die massenhafte Produktion von Lebensmitteln, Konsumgütern und Kultur, stellen die Frage nach dem Sinn der ökonomischen Wertschöpfung sowie dem subjektiven Empfinden von Wert und Müll.

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Die ökonomische Warenproduktion ist im Allgemeinen die industrielle Produktion von Massenware, die nach dem Prinzip der Arbeitsteilung und unter Maschineneinsatz möglichst optimal geplant und durchgeführt wird. Um das Überleben in der Konkurrenz zu sichern, werden die Beschaffung von Rohstoffen und Energie, der Einsatz von Arbeitskräften, die Lagerung und der Vertrieb der Produkte sowie alle weiteren Tätigkeiten in einem Unternehmen bis ins kleinste Detail geplant und strukturiert.

Der konsequenten Ökonomisierung innerhalb eines Verantwortungsbereiches steht jedoch eine weltweite, ungeheure Verschwendung von Rohstoffen, Energie und Arbeitskraft gegenüber – allein bedingt durch eine kontinuierliche Überproduktion. Tatsächlich sinkt allerorts der Wert von Alltagsprodukten. Analog dazu sinkt der Wert der menschlichen Arbeitskraft und in der Folge der allgemeine Wert von Gesundheit und Leben.

ZU ALLEM ÜBERFLUSS Infoplakat (PDF) ZU_ALLEM_UBERFLUSS_1_files/plakatA2Weissenohe2013k_3.pdf
Ausstellungsubersicht.html
VernissageVernissage_2013.html