Grenzenlos – Wandel der Heimat

9. Juli – 14. August 2005

KunstRaum Weißenohe e.V.

Klosterstraße 20,  91367 Weißenohe

 
Kunstraum-Weienohe_e.V..html

Grenzenlos – Wandel der Heimat

9. Juli bis 14. August 2005


Grenzenlos: negiert zunächst das Phänomen der Grenze, der Abgrenzung verschiedener Systeme und ihrer Gültigkeiten voneinander. Der Begriff soll das bewusste und notwendige Überschreiten des Trennenden aus ökonomischen, wissenschaftlichen und kulturellen Beweggründen fokussieren.


Heimat: ist der unmittelbare Lebensraum, das Herkunftsgebiet, das vertraute Umfeld oder einfach der wahrgenommene Wohlfühlbereich jedes Einzelnen im sozialen, gefühlsmäßigen oder geografischen Sinne. Der Heimatbegriff ist jedoch ohne Begrenzung substanzlos und kann ohne Vergleich nicht wirken. Bemerkenswert ist hier, dass subjektiv empfundene Bereiche (wie die Heimat) lediglich in etwa bemessen sind und bei genauerer Betrachtung an ihren Rändern verschwimmen, so dass Eingrenzungen (oder Ausgrenzungen) hier zwangsläufig unscharf verlaufen.


Das Spannungsverhältnis der Begriffe wird durch Einbeziehung einer Zeitachse konkret, angedeutet durch das Moment des Wandels. Die Vorstellung von Heimat wird durch extreme, sich rasch vollziehende Veränderungen indifferent. Im Kontext des aktuellen Geschehens wurde ein allgemeiner Prozess verdeutlicht, der bei vielen Menschen zunehmende Unsicherheit erzeugt.


Teilnehmende Künstler:  Rudolf Ackermann, Mirjami Ärmänen, Georg Baier, Anette Blocher, Wolfgang Duck, Hermine Gold, U.N.Hausmann, M. Ulrike Irrgang, Christina Jüttner, Sabine Kleingütl, Ruth Luxenhofer, Zsizsi Markos, Joanna Maxellon, Uwe Niklas, Irmtraud Norberg, Matthias Otto, Barbara Pfannes, Janusz Radtke, Ariane Ritter, Jürgen Rosner, Susanne Rupp, Anja Schoeller, Susanne Schötterl.


Veranstalter:              Katharina und Urban Winkler (Klosterbrauerei Weißenohe)

Ausstellungsleitung:   Lutz Krutein

Öffentlichkeitsarbeit:  Lutz Krutein

Kooperationspartner: Susanne Moessner (Terpscora tanzt)

Ausstellungsubersicht.html